Störtebeker Festspiele 11: „Der Schatz der Templer“

wer ihn nicht kennt, Klaus Störtebeker war ein deutscher Pirat und, laut der legende, so eine art Robin Hood der meere! er soll, als er und seine männer zum tode durch enthauptung verurteilt wurden, den bürgermeister überredet haben, dass jene seiner männer an denen er nach seiner enthauptung noch vorbeilaufen könne, begnadigt werden. laut legende soll er an 11 männern vorbeigekommen sein bevor ihm der henker den richtblock vor die füße warf, der bürgermeister allerdings brach sein wort und ließ alle männer köpfen!(das ist übrigens kein spoiler, das wird einem vor jeder vorstellung aus dem off erzählt)

die Störtebeker Festspiele erzählen jedes jahr einen teil der geschichte Störtebekers. dieses jahr war der letzte der 3 teile, die von Störtebekers schatz erzählen, an der reihe, der insgesaamt den vorletzten teil der gesammten geschichte darstellt! Leider ist dies wohl der teil, der am wenigsten mit Störtebeker an sich zu tun hat. eigentlich handelt die geschichte vom Schottischen könig und seinen bruder, der versucht, selbst könig zu werden! Störti und seine gesellen tauchen nur ab und zu auf um einen wichtigen schwertkampf mit zu entscheiden oder sich mit den templern anzulegen, um an deren Gold zu kommen! schauspielerisch hat mein Hollywood-verwöhntes auge zwar keine glanzleistungen erblickt, aber die show an sich, live mit spektakulären explosionen und, zwar sehr offensichtlich arrangierten, aber actionreichen schwertkämpfen war sicherlich einen besuch wert! so sehr werde ich mich nicht über die recht schrulligen dialoge auslassen, schließlich gehöre ich nicht zu der eigentlichen zielgruppe (50+)! mein absolutes highlight war natürlich das abschließende Feuerwerk am himmel, über dem großen jasmunder bodden, zu den tönen von „Also sprach Zarathustra“!

Quelle(Bild): Störtebeker.de

Advertisements

7 Antworten zu “Störtebeker Festspiele 11: „Der Schatz der Templer“

  1. Da hat ja wohl jemand sowas von keine Ahnung,das tut ja schon weh.Aber auf so einen Gast kann man dann auch gerne verzichten.Such erstmal was ,das damit konkurieren kann.Und von wegen 50+ In all den Jahren bin ich nun auch schon 51,aber meine Kinder sind auch schon seit Jahren dabei und die sind noch weit weg von der 50.

  2. Hollywood verwöhntes Auge….lach mich schlapp….Was macht der Mensch dann hier????? Blödsinn verfassen und die Leistungen kritisieren die dort oben Jahr für Jahr bei den Festspielen gebracht werden? Na holla die Waldfee….was für ein Depp ist das denn.

  3. Da hat wohl jemand kein Hobby !? 🙂
    Naja. is ja auch egal 😛
    Wer auch immer das geschreiben hat! Er o. Sie hat auf jeden Fall keienAhnung von den Festspielen bzw. von einer ordentlich Rechtschreibung 😀

  4. Also wer auch immer diese Kritik geschrieben hat dem sei gesagt er hat keine Ahnung!!!!!!
    1. Wer die schauspielerische leistung bemängelt der hat wahrscheinlich noch nie schlechte Schauspieler gesehn oder einfach keine Ahnung ( wir sind hier nicht in Hollywood sondern Deutschland)
    2. Wenn jedes Jahr die selbe Geschichte erzählt werden würde hätten die Festspiele schon lange keine Besucher mehr ( komischerweise brechen sie jedes Jahr den besucherrekord)
    3. Wer hat sich diesen Schwachsinn mit 50 plus ausgedacht ich bin 22 und besuche die Festspiele seit 2006 jedes Jahr, in die Vorstellungen gehen Kinder , erwachsene und sicher auch ältere aber dies ist für jedes alter etwas dabei und wer sich über die Dialoge beschwert, ja wir sind nun mal ein paar jahunderte früher in der Geschichte und da hat man nun auch mal anders geredet!!!
    Man kann insgesamt sagen die Festspiele sind ein einmaliges Erlebnis !!!!! ( liebes Störti Team wenn ihr den Beitrag lest nehmt ihn euch nicht zu Herzen ihr seit toll)

  5. Reiß Wolfgang

    Man muss aber auch die Gesamtleistung des Ensembles, sowie die Leistung sowie die Geschichten der ganzen Jahre betrachten, was seines Gleichen sucht.

  6. oh natürlich… dachte der link würde reichen, aber nagut!

  7. Das verwendete (Plakat) Bild unterliegt dem Copyright der Störtebeker Festspiele, das bedeutet – die Quelle sollte angegeben werden, nachdem Sie sich das Recht der Verwendung eingeholt haben. Ansonsten liegt eine Verletzung des Copyrights vor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s